Kategorien
AWO Ortsverein

Kleiderstube bis auf Weiteres geschlossen

Die AWO Kleiderstube bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Kategorien
AWO Ortsverein

Mitgliederversammlung des Ortsvereines Peckelsheim

AWO-Vorstand ab 2020
Vlnr: Willi Waller, Dorit Flore, Maria Rose, Andrea Ressel, Paul Arens und Ralf Hake.

Die Mitgliederversammlung des Ortsvereines Peckelsheim der Arbeiterwohlfahrt fand dieses Jahr in der Gaststätte „Dorfkrug“ in Eissen statt. Auf der Tagesordnung stand die Neuwahl des Vorstandes. Dabei gab es nur wenige Veränderungen. Denn der bisherige 1. Vorsitzende Paul Arens wurde von der Versammlung wiedergewählt, genauso wie die 2. Vorsitzende Maria Rose. Ebenso wurde Andrea Ressel in ihrem Amt als Kassiererin bestätigt. Neu in den Vorstand des AWO-Ortsvereins Peckelsheim wurde Dorit Flore als Schriftführerin gewählt sowie die Beisitzer Ralf Hake und Willi Waller. Als Delegierte zur Kreiskonferenz der AWO, am 20. März im Historischem Rathaus in Höxter, fahren Maria Rose, Hartmut Rudkoski, Rita Kampe, Andrea Ressel, Ralf Hake, Christian Schumacher und Franz Wüllrich.

Die Kleiderkammer der AWO in Peckelsheim wird laut Maria Rose nach wie vor sehr gut besucht. Auch erhält die AWO viele Kleiderspenden, die noch sehr gut tragbar sind und in der Kleiderkammer weiter gegeben werden können. Leider nimmt aber die Menge der Kleiderspenden, die gleich von den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Müll geschmissen werden müssen stark zu. Dabei handelt es sich um kaputte, zum Teil völlig verdreckte Kleidung und überhaupt nicht mehr tragbare Kleidung. Diese muss dann der AWO-Ortsverein Peckelsheim kostenpflichtig über den Restmüll entsorgen. Dass sorgt natürlich für starken Unmut bei den ehrenamtlichen Helfern. “Es ist mir völlig unbegreiflich, was Menschen dazu bringt, derartig unbrauchbare Sachen bei der AWO abzugeben oder in Müllsäcken vor die Tür zu stellen“, so die Leiterin der Kleiderkammer Maria Rose.

Auch die Lebensmittelausgabe des AWO-Ortsvereins, der “Willebadessen-Korb“, der einmal im Monat in Willebadessen im Haus des Gastes stattfindet, wird gut angenommen.  “ In der Regel kommen 90 – 100 Bedürftige zur Lebensmittelausgabe“, so Paul Arens.

 

Kategorien
AWO Ortsverein

Die Arbeiterwohlfahrt wird in diesem Jahr 100 Jahre alt

Nach dem 1. Weltkrieg, im Jahr 1919, als Hilfsorganisation für sozial bedürftige Menschen gegründet, ist die AWO  heute als Mitgliederverband in vielen Bereichen sozialer Arbeit aktiv. Inzwischen auch in allen Städten des Kreises Höxter.
Mit unterschiedlichen, öffentlichen Veranstaltungen will der AWO-Kreisverband Höxter im Jubiläumsjahr mit verschiedenen Angeboten nicht nur AWO-Mitglieder sondern auch sozialpolitisch Interessierte ansprechen.
Zu einer besonderen Veranstaltung wird am Freitag, den 10. Mai, der ehemalige Bundesminister für Arbeit und Soziales  Franz Müntefering nach Beverungen kommen.
Franz Müntefering kommt in seiner ehrenamtlichen Funktion als Vorsitzender der BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen) in den Kreis Höxter und wird über Möglichkeiten der Arbeit mit und für ältere Menschen sprechen.
Der AWO-Kreisverband Höxter lädt ganz herzlich zu dieser öffentlichen Veranstaltung ein, die um 18.00 Uhr in der Stadthalle Beverungen beginnt.